Platz 7 für Sunshine bei Deutscher Meisterschaft

sunshine dm 2018Die Jazz & Modern Dance-Jugendmannschaft Sunshine bestritt am Sonntag in Hamburg die Deutsche Meisterschaft der Jugendformationen. Als eine von Deutschlands besten 14 Teams gingen sie nach erfolgreicher Qualifikation im Rahmen der Norddeutschen Jugendmeisterschaft in der Hansestadt an den Start. Die Deutsche Meisterschaft ermittelt nicht nur die nationalen Meister und Vizemeister, sondern ist gleichzeitig auch das Qualifikationsturnier für die Weltmeisterschaft, die in diesem Jahr wieder in Polen ausgetragen wird. Die ersten vier Formationen sollten sich über das begehrte WM-Ticket freuen dürfen. Nach einer starken Vorrunde durfte Sunshine mit sieben weiteren Teams in die Zwischenrunde einziehen. Das anschließende Finale erreichte die Gruppe um Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko zwar nicht, freute sich jedoch am Ende über den geteilten 7. Platz. Das Turnier stellt für Sunshine als letzte Formation des TSV Kastell Dinslaken den Saisonabschluss dar, der mit der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft und nach einer erneut sehr erfolgreichen Saison ein besonders emotionaler war. Neuer Deutscher Meisterschaft wurde „Flash“ aus Mannheim, die „l’équipe“ aus Saarlouis nach fünf Meistertiteln in Folge auf Platz 2 verweisen konnten. Über die WM-Teilnahme durften sich außerdem „Pirouette“ aus Wuppertal (Bronze) und „Move on“ aus Brühl (Platz 4) freuen.
 

Saisonabschlüsse für Madley und Maravilla

Zum letzten Mal ihre diesjährigen Choreografien dargeboten haben die Jazz & Modern Dance-Formationen Madley und Maravilla des TSV Kastell Dinslaken am vergangenen Wochenende in Großostheim.
Am Samstag bestritt Madley hier das Abschlussturnier der 1. Bundesliga. Der Aufsteiger tanzte mit zwei weiteren Teams im Kleinen Finale und musste sich nach diesem mit dem 10. und damit letzten Platz begnügen und damit diesmal der Mannschaft „New Dance Company“ vom gastgebenden Verein den Vortritt lassen. An der Gesamtwertung änderte dies jedoch nichts mehr. Hier hielt Madley Rang 9, steigt aber auch damit aus der Königsklasse ab. Dennoch ist das Team um die Trainerinnen Ljalja Horn-Ivanisenko und Karina Proba froh über die wertvollen Erfahrungen, die sie in der Liga sammeln durften und freuen sich nun auf die 2. Bundesliga, auf die ihre Vorbereitungen nun unmittelbar beginnen werden.
Eindeutiger Bundesliga-Sieger wurde zum wiederholten Mal „autres choses“ aus Saarlouis, dahinter platzierten sich „Arabesque“ aus Wuppertal und „Kopirait“ aus Bonn.
Am Sonntag tanzte „Maravilla“ auf gleicher Fläche beim Kindercup, der Deutschen Meisterschaft der Kinderformationen. Hierfür hatten sich die Mädchen um Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko mit einem eindeutigen Tabellensieg in der Kinderliga II West zum ersten Mal qualifiziert – in ihrer erst zweiten Turniersaison überhaupt. Die Meisterschaft der Jüngsten bis 11 Jahre stellt nicht nur das nationale Highlight für die Kindergruppen dar, sondern entscheidet auch über die Vergabe der vier begehrten WM-Tickets.
Dass Maravilla unter den 15 teilnehmenden Formationen in das Finale der besten sechs einziehen durfte, löste bei den Mädchen und der Trainerin bereits riesigen Jubel aus. Mit Platz 5 verpassten sie das letzte WM-Ticket dann zwar denkbar knapp. Zehn der besten Mannschaften Deutschlands hinter sich gelassen zu haben, ist für die Formation jedoch ein Erfolg, mit dem sie bei ihrer ersten Meisterschaftsteilnahme so nicht gerechnet hatten. Ljalja Horn-Ivanisenko sieht viel Potential in der jungen Mannschaft, das sie weiter intensiv fördern möchte.
 

Standard- und Lateintanz für Anfänger

Auch wenn Sie sich bisher nicht aufs Parkett getraut haben – der Tanzsportverein Kastell Dinslaken macht Ihnen Beine! In einem neuen Kursangebot hat man nun die Möglichkeit, erste Grundschritte in Standard- und Lateintänzen zu erlernen oder diese wieder aufzufrischen. Ab dem 5. Juni findet der Kurs für Anfänger vier Mal dienstags von 18 bis 19 Uhr im Vereinsheim des TSV Kastell an der Jägerstraße 12 in Dinslaken-Barmingholten statt. Der Kostenbeitrag beträgt 50 € pro Paar. Eine Teilnahme ist nur paarweise möglich. Anmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch bei Franz Splettstößer unter Tel. 02064/39661 oder bei Christian Splettstößer unter Tel. 02064/423753.

Sunshine für Deutsche Jugendmeisterschaft qualifiziert

Sunshine BrühlMit Platz 2 im Gesamtklassement der Jugendverbandsliga West konnte die Jazz & Modern Dance-Formation Sunshine vom TSV Kastell Dinslaken sich für die Norddeutsche Regionalmeisterschaft der Jugend qualifizieren. Diese fand nun am Sonntag in Brühl mit neun Mannschaften statt, die hier um sieben Qualifikationsplätze für die Deutsche Jugendmeisterschaft tanzten.
Zwar durfte sich Sunshine um Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko mit dem Einzug ins Finale der besten Sieben bereits über die Qualifikation freuen, wollte als Vorjahressieger in dieser Endrunde aber dennoch gerne auch den Meistertitel verteidigen. Die Nase eindeutig ganz vorne hatte jedoch diesmal das Team „Move on“ vom ausrichtenden Verein, das den Heimvorteil erfolgreich nutzen konnte und neuer Norddeutscher Regionalmeister ist. Der Vizemeistertitel ging an „Pirouette“ aus Wuppertal. Sunshine holte Bronze und freute sich damit ebenso über einen Treppchenplatz. Zudem für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert haben sich die Formationen aus Dresden, Döbeln, Cottbus und Stelle.
Zusammen mit den qualifizierten Teams aus dem Bereich Süd treffen sich die Formationen am 17. Juni in Hamburg zur Deutschen Jugendmeisterschaft, bei der es auch um die begehrten Startplätze für die diesjährige Weltmeisterschaft gehen wird.
 

Saisonsieg für Maravilla

Kinder-Formation nach Saisonfinale eindeutig an der Tabellenspitze
maravilla halle 2018Einen optimalen Saisonabschluss hatte die Jazz & Modern Dance-Formation Maravilla vom TSV Kastell Dinslaken in Halle mit der Traumwertung 1-1-1-1-1. Beim vierten und damit letzten Turnier der Kinderliga West II gelang es den Mädchen mit diesem eindeutigen Turniersieg klar, den begehrten Platz an der Tabellenspitze erfolgreich zu verteidigen. In der gesamten Saison hat die Gruppe vom Wertungsgericht von den insgesamt 25 vergebenen Wertungen 19 x 1 abgeräumt.
„Unglaublich, wie gut die Mädchen sich in ihrer erst zweiten Saison geschlagen haben“, freut sich Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko. „Vier so deutliche Turniersiege sprechen für sich.“
Eindeutig hat die junge Truppe sich mit den hervorragenden Leistungen in der Liga für den Kindercup, die Deutsche Meisterschaft der Kinderformationen, qualifiziert. Das Turnier wird am 3. Juni im hessischen Großostheim ausgetragen und kürt nicht nur die Deutschen Meister, sondern auch die WM-Teilnehmer.